Die zusammengehörigen Artikel fassen wir zum übergeordneten Modell zusammen. Für die Ausprägungen der Artikel verwenden wir die in der Industrie gebräuchliche Sachmerkmalsleiste.

Die Eigenschaften des Modells "vererben" wir den Artikeln. Auch hier sind sämtliche Daten der Artikel gebündelt. Wir haben ein System der "kurzen" Wege entwickelt.

  • umfassende Artikelstammverwaltung einschließlich Farb- und Größendifferenzierung für Textilien
  • automatische Artikelanlage
  • fünfstufige Warengruppenhierarchie (Erweiterung problemlos möglich). Natürlich können Sie auch eine kleinere Hierarchie wählen.
  • mehrere Warengruppentypen sind möglich z. B. aus der Sicht des Einkauf und zusätzlich aus der Sicht des Webshop
  • Musterverwaltung
  • Sortimentsplanung
  • automatische Ermittlung von Ersatzartikeln
  • automatische Berechnung des Variantenschlüssels/Größenraster
  • vielseitige Preisgestaltung durch Werbeträgerbindung und Preisstaffelverwaltung
  • Limitverwaltung
  • einfache und flexible Handhabung von Modellvarianten mit Hilfe einer Sachmerkmalsleiste
  • Festlegung von Stücklisten für Set-Artikel
  • Zuordnung von Ersatz- und Alternativartikeln
  • Zuordnung von Artikeln für Cross-Selling
  • Orderverwaltung mit Terminverfolgung und Wareneingangsplanung
  • Streckengeschäftsabwicklung
  • Simulation des finanziellen Ergebnisses
  • Bestimmung der PlanNachfrage auf Basis der Werbemittel oder Filialgruppen
  • Verteilung der PlanNachfrage auf die Laufzeit des Webemittels durch individuelle Nachfragekurven mit freiwählbaren Zeitabschnitten
  • Dispovorschlag mit Hilfe der permanenten Hochrechnung unter Beachtung des Plan/Ist Trends
  • Definition eines Liefergrades, um bei Artikel mit hohen Retourenquoten die Retouren nach Auslaufen des Werbemittels zu minimieren
  • Zusammenfassung aller Bestellungen eines Lieferanten
  • Berücksichtigung der erwarteten Retouren
  • Losgrößenoptimierung