Community

osRetail ist eine Open Source Lösung. Eine Lösung nach dem GNU-Regeln macht bei diesem umfassenden und komplexen System nicht den geringsten Sinn. Es ist nicht möglich, das System aus dem Internet zu laden und zum Laufen zu bringen. Damit würden wir niemandem einen Gefallen tun.

Sinn macht es jedoch, dem Kunden das System nach seinen Vorstellungen anzupassen, die Datenübernahmen durchzuführen, das System auf dem Server zu installieren und zu schulen. Auf Wunsch bekommt der Kunde den kompletten Code und kann ihn selber pflegen und weiterentwickeln. Ohne Unterstützung ist das alles nicht machbar. Das Handelsgeschäft ist hochkomplex und kann deshalb nicht mit einfachen Systemen abgebildet werden

Es ist auch möglich die Pflege und Weiterentwicklung einer Community zu übergeben. Das Softwarehause Ancud, von dem auch der Webshop stammt, übernimmt diesen Teil. Ancud gibt es seit 2001 und beschäftigt aktuell 50 Mitarbeiter. Das notwendige Wissen ist vorhanden.

Anwender von osRetail können – auf Wunsch – Ihre Ideen dort umsetzten lassen. Der Kunde bestimmt, ob die neue Funktion, die er initiierte, allen Anwendern angeboten wird oder ob er seine "Idee" schützen will, weil er sich Wettbewerbsvorteile erwartet.

Der Kunde sagt uns, wie wir verfahren sollen.

Open Source – "Freie Software" hat etwas mit Freiheit zu tun, nicht mit dem Preis. Freie Software bedeutet die Freiheit des Benutzers, die Software zu benutzen, zu studieren, zu verändern und zu verbessern. Genauer gesagt, bezieht sich der Begriff "Freie Software" auf die Arten von Freiheit, die der Benutzer der Software hat:

  • Die Freiheit, das Programm für jeden Zweck zu benutzen.
  • Die Freiheit, zu verstehen, wie das Programm funktioniert und wie man es für seine Ansprüche anpassen kann.
  • Die Freiheit, das Programm zu verbessern und die Verbesserungen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, damit die ganze Gemeinschaft davon profitieren kann. Der Zugang zum Quellcode ist dafür Voraussetzung.